AKTUELLES

 



17. Europäischer Kongress für Körperpsychotherapie (EABP)
SENSE AND SENSATION
Abgesagt und auf 2021 verschoben
Die Vielfalt der Erfahrung in der Körperpsychotherapie
17. – 20. September 2020, Bologna – Italien
>>Details


Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Körperpschotherapie e. V. (DGK) zur Überprüfung des Heilpraktikergesetzes bezogen auf den HP-Psych. >> Details


Internationale Fachtagung für Konzentrative Bewegungstherapie
15.-18.10.2020
Wilhelm-Kempf-Haus Wiesbaden (D)  „Schmerz lass nach!“
Informationen: www.dakbt.de


Erfolg für die Humanistische Psychotherapie: Die Delegiertenversammlung der Berliner Psychotherapeuten-
kammer hat am 23.11.19 eine Resolution zum Entwurf einer Approbationsordnung verabschiedet, nach der auch die Humanistische Grundorientierung, einschließlich der Körperpsychotherapie, im neuen Psychotherapiestudium gelehrt werden muss! >> Details


Bitte unterschrieben Sie die Unterschriftenliste:
GEGEN DIE ABLEHNUNG DER HUMANISTISCHEN PSYCHO_
THERAPIE DURCH DEN WBP


 


16. EABP Kongress 2018
6.-9.9.2018 an der FU Berlin „Body Psychotherapy and Challenges of Today. Alienation – Vitality – Flow.“ Körperpsychotherapie und die Herausforderungen der Gegenwart. Entfremdung – Vitalität – Flow. Details…

DVD- und Audioaufnahmen von den Haupt- und Panelvorträgen und -diskussionen können von „Zeit für Bildung“:http://zeitfuerbildung.at/shop/kongresse/2018/585/16th-european-congress-for-body-psychotherapy bestellt werden.


Bitte unterschrieben Sie die Unterschriftenliste: GEGEN DIE ABLEHNUNG DER HUMANISTISCHEN PSYCHOTHERAPIE DURCH DEN WBP



Stellungnahme der AGHPT zum Gutachten des Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie zur Humanistischen Psychotherapie – Wurde nach wissenschaftlichen Kriterien entschieden?

Stellungnahme von Prof. Dr. Jürgen Kriz zum WBP-Gutachten


Stellungnahme der AGHPT zum „Arbeitsentwurf eines Gesetzes zur Reform der Psychotherapieausbildung des Bundesministeriums für Gesundheit“ vom 15.11.17.

Andreas Peglau analysiert den gegenwärtigen Rechtsruck auf der Basis von W.Reich
Vor dem Hintergrund seiner Auseinandersetzung mit Wilhelm Reichs »Massenpsychologie des Faschismus« spricht Andreas Peglau im Interview mit der Zeitung für Migrant*innen und Nicht-Migrant*innen TALK TOGETHER! über die Suche nach hasserfüllten Feindbildern, über das Phänomen der Konservativen Revolution, über anerzogene massenhafte Destruktivität und letztlich darüber, »wieso Menschen an Auffassungen festhalten, die rational betrachtet realitätsfern und ihrem eigenen Wissen, ihrer Intelligenz und ihren Lebensinteressen diametral entgegengesetzt sind«.
Artikel >>>

Dokumentation des 3. Kongresses der AGHPT: „Fühlen und Erleben in schwierigen Zeiten.“

Der Film von Kevin Hinchey über das Werk und Leben Wilhem Reichs wurde vor kurzem fertig gestellt. In dieser Dokumentation werden zum ersten Mal Fotografien, persönliche und wissenschaftliche Filme und Tonaufnahmen aus dem Reich-Archiv veröffentlicht. Es ist ein sehr spannendes und für alle KörperpsychotherapeutInnen wichtiges Projekt. Manfred Thielen (Vors. der DGK)“

reichZum Filmprojekt – Alexander Lowen Stiftung


Neuere Bücher zur Körperpsychotherapie“
siehe Publikationen.