Aus- Fort- Weiterbildung

Aus-Fort- und Weiterbildung

In der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie e. V. (DGK) organisierte körperpsychotherapeutische Ausbildungsinstitute und Verbände (pdf)


Aus-Fort- und Weiterbildung
 | Workshops

 Aus- Fort- und Weiterbildung 

 

2-jährige Fortbildung in Transformativer Körperpsychotherapie für Psychotherapeuten, Sozialpädagogen u.ä. Heilberufe in Berlin. 

Einführungsseminar 2o.-22. Jan. 2017 Fortführung/Neueinstieg. 
Berufsbegleitende Weiterbildung für Interessenten, die im psychologischen, therapeutischen, medizinischen, pädagogischen oder sozialen Bereich arbeiten und ihre Kompetenzen erweitern und neue Dimensionen des Verständnisses im Umgang mit psychosozialen Problemen von Menschen in ihre Arbeit integrieren wollen. 

Einführung in grundlegende Methoden, Theorien und Wirkungsweisen der Transformativen Körperpsychotherapie. In kompakten Wochenendseminaren werden neue Theorie- und Forschungsergebnisse der körperorientierten Psychotherapie aber vor allem die Praxis moderner körperpsychotherapeutischer Methodik vorgestellt und sinnlich erfahrbar gemacht. 

Seminarthemen 2017: Präsenz und Energie, Containment und Katharsis; Affektregulation; Verlusterfahrungen; Emotionale Anatomie;Körperselbst und Egostates; körperorientierte Traumatherapie beim sexuellen Missbrauch; Zwangsstörungen und ihre Verkörperung; Sterblichkeit. 

Einführungsseminar für Neueinsteiger: 20.-22. Jan 2017
Leitung: Bettina Schroeter, Wolfgang Hegenbart 6 WE Seminare + 1 Tagesseminar Die bisherigen Fortbildungszyklen sind von der Berliner Psychotherapeutenkammer mit 20 FE pro Wochenendseminar zertifiziert. 

Infoabend: Mittwoch 23.Nov 2016, 19:30 Uhr – Info-Flyer 2017

Praxis und Ausbildungszentrum Transformative Körperpsychotherapie 
Bettina Schroeter 
Nassauische Str. 26; 10717 Berlin 
Tel. 030 – 87 39 180 
www.transformative-koerperpsychotherapie.de 
info@transformative-koerperpsychotherapie.de 


Der Körper in der Psychotherapie
Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft, Psychotherapie und Praxis

Einjährige Fortbildung in körperorientierter Psychotherapie
Leitung der Fortbildung: Dr. Dipl.-Psych. Manfred Thielen
DozentInnen: Ebba Boyesen, Anna Willach-Holzapfel, Prof. Dr. Ulfried Geuter

Fortlaufende curriculare Fortbildung
Termine 2017: 17.-19.3., 21.-23.4., 19.-21.5., 16.-18.6., 22.-24.9., 20.-22.10., 15.-17.12.17 Umfang: 20 Tage/ 7 Wochenenden und 3 Supervisionsabende
http://www.institut-koerper-psychotherapie.de
Die Zertifizierung (160 FP) durch die Berliner Psychotherapeutenkammer wird beantragt. (Zertifizierung seit 2004)


 

  Körperpsychotherapie und Bindung

Eine 12-tägiges Weiterbildungsprogramm für psychologische und ärztliche PsychotherapeutInnen Grundlagen, Methoden und Anwendungen der bindungsorientierten Körperpsychotherapie

In welcher Weise können wir den Körper einsetzen um die Bindungs- und Kontaktbereitschaft von Erwachsenen in der psychotherapeutischen Arbeit zu verbessern?

Woran erkennen wir, ob Menschen sich in einem bindungsstarken oder schwachen Modus befinden? Wie können wir im therapeutischen Prozess die Bindungs- und Kontaktmuster gezielt beeinflussen und verändern? In dieser 12-tägigen Weiterbildung werden theoretische und praktische Grundlagen der bindungsbasierten Körperpsychotherapie (KPT) mit Erwachsenen vorgestellt. Details….

Workshop I:   28. Februar – 01. März 2018
Workshop II:  25. – 27. Juni 2018
Workshop III: 11. – 13. Dezember 2018
Workshop IV: 28.  Februar – 02. März 2019

Kosten je Workshop 420 EUR
Veranstaltungsort ZePP, Bahnhofstraße 12, 28195 Bremen


     Spezialmodule für Psychotherapeuten
Modul 1: Körperintelligenz und Selbstanbindung in der Eltern-Säugling-Psychotherapie 

Diese Weiterbildungsmodule richten sich speziell an praktizierende Psychotherapeuten, die ihr Wissen rund um die Trauma- und Bindungspsychotherapie mit Eltern, Säuglingen und (Klein-)Kindern erweitern wollen. Das Programm beinhaltet die Vermittlung von theoretischen, praktischen und diagnostischen Werkzeugen der bindungsbasierten Eltern-Säugling-Körperpsychotherapie und Emotionellen Ersten Hilfe (EEH).

Kursleitung: Thomas Harms, Dipl. Psych., Körperpsychotherapeut 
Datum: 02.–05. Mai 2017 
Veranstaltungsort: ZePP, Bahnhofstraße 12, 28195 Bremen
Details… 

Spezialmodule:
1. Körperintelligenz und Selbstanbindung in der Eltern-Säugling-Psychotherapie – 02.–05. Mai 2017 

2. NEU! Trauma und Bindung in der Eltern-Säugling-Psychotherapie – 06.–09. November 2017 

Weiterbildungsprogramm in Salzburg:
Die Gesellschaft für Psychosomatik bietet dieses und nächstes Jahr in Salzburg ein 12-tägiges Weiterbildungsprogramm zum Thema bindungsbasierter Körperpsychotherapie an. Details…


HAKOMI – 
Fortbildungen in der erfahrungsorientierten Körperpsychotherapie

HAKOMI Fortbildungen in der erfahrungsorientierten Körperpsychotherapie
3-4 tägige Einführungsworkshops (Processings) finden in vielen Städten Deutschlands, sowie in Österreich und der Schweiz statt. Darüber hinaus gibt es themenspezifische Trainings wie „Mit Grenzen in Kontakt“, „HAKOMI für Kinder und Jugendliche“, „Therapeutisches Bogenschießen und HAKOMI“ und vieles mehr.

Anmeldung: HAKOMI Institute of Europe, Weißgerbergasse 2a, 90403 Nürnberg
Telefon: 0911 30 700 71
Email: info@hakomi.de
Homepage: www.hakomi.de

Weitere Informationen im aktuellen Jahresprogramm – und natürlich auch gerne telefonisch direkt im HAKOMI Büro Nürnberg, Tel. 0911 – 30 700 71.

3jährige Curriculare Fortbildung in der HAKOMI Methode
Das Weiterbildungscurriculum entspricht den von der European Association for Bodypsychotherapy (EABP) festgelegten Ausbildungsstandards und es besteht die Möglichkeit, den Titel „European Certified Psychotherapist“ (ECP) zu erwerben.

Nächster Start: Wien ab 16.09.2017,Essen ab 30.09.2017, Heidelberg/Nürnberg ab 30.10.2017, Hamburg ab 05.05.2018, München ab 09.06.2018, Berlin ab 15.06.2019.


CORE ENERGETICS ist eine integrative Körperpsychotherapie. Mit dieser Methode wird erfahrbar, auf welche Weise Lebenserfahrungen im Körper verankert sind und durch unsere Selbstwahrnehmung wieder entschlüsselt werden können.
CORE ENERGETICS ist ein Weg zur Gesundung bei körperlichen, geistigen oder emotionalen Lebenskrisen. Der psychotherapeutische Prozess findet statt in Form von Körperinterventionen, in Verbindung mit Gesprächen und analytischen Reflexionen. So werden erlernte Abwehrmechanismen erkennbar, die wir uns als „Masken“ angeeignet haben und damit unser CORE, unsere innersten Lebensimpulse, verbergen.

Ausbildung zum CORE ENERGETICS Therapeuten.
Die nächste Ausbildung beginnt im Frühjahr 2018

Einjähriger Grundkurs

Inhalte
1. Einführung in die Methodenlehre und das Energiekonzept
2. Dynamik der fünf grundlegenden Charakter-Abwehrstrukturen
3. Bodyreading: Erkennen von „verkörperten“ Lebenserfahrungen
4. Erfahrung und Erleben der individuellen „Core-Qualitäten“ (Wesenskern) hinter der Maske
5. Übungen zur Öffnung der eigenen Lebensfreude, in Selbsterfahrung und Gruppenprozessen

Das Ausbildungsprogramm im Überblick:
Die Ausbildung beginnt mit einem Jahresprogramm, einjährige Grundausbildung (s.o.)
3 Jahre aufbauende Ausbildung zur Spezialisierung
1 Jahr (5. Jahr) Supervision zum Zertifikat des CORE ENERGETICS-Therapeuten

Seminartermine zur Vorbereitung auf die Ausbildung:

23. & 24. September Thema: Frieden in und mit Deinem Körper
• 14. & 15. Oktober Thema: Erkenne Dein „Core“ in Dir
• 11. & 12. November Thema: Ja! zur Lebensfreude
• 16. & 17. Dezember Thema: Öffne Dein Herz

Weitere Informationen zur Ausbildung und aktuellen Terminen zu Therapie, Seminaren und Supervision unter www.core-energetics.de


1. – 3. September 2017 Training in Core Evolution
mit Siegmar & Cornelia Gerken

Ein neues deutsches Core Evolution Training beginnt vom 1.- 3. September 2017 • im neuen zeitlichen Format!

Ort: in oder bei Frankfurt. Bitte das 10-seitige Curriculum und die neuen Trainings-Informationen anfordern: Info@CoreEvolution.com

In der CORE EVOLUTION erfahren und arbeiten wir mit:
• dem physischen Körper – seiner Struktur, Form und der Dynamik des Ausdrucks
• den Emotionen und Gefühlen – wie wir innere und äussere Impulse aufnehmen und regulieren
• dem Geist – im Wissen, Verstehen, Bewusstsein und den Strukturen des Denkens
• dem Willen – der Fähigkeit, unsererEnergie eine Richtung zu geben
• der Erweiterung von Begrenzungen und der Realisierung von Möglichkeiten
• der Ausformung unserer Intention im Leben, sowie unseren Einsichten, Inspirationen und Visionen
• der Praxis des Seins – Bewusstheit und Achtsamkeit
• dem Feld des Bewusstseins – die Wahrnehmung der Gesamtheit unserer Existenz, dem Fluss der Liebe, ausgedrückt in der Essenz des Seins.

In der CORE EVOLUTION sehen wir die Essenz einer Person als inhärente Qualität, wie auch als einen persönlichen Prozess und begleiten diesen Prozess mit fachlichem Wissen, Forschung, Kompetenz, Anteilnahme, Achtsamkeit, Intuition und Präsenz.

Bitte das 10-seitige Curriculum und die neuen Trainings-Informationen anfordern: Info@CoreEvolution.comwww.CoreEvolution.com


Modulare Weiterbildung in Bioenergetischer Analyse
nach dem Curriculum des International Institute For Bioenergetic Analysis (IIBA)

Körperorientiert-energetisches Verstehen und Handeln in Psychotherapie, Körpertherapie, Pädagogik, Beratung und in sog. Beziehungsberufen in Ovelgönne/Wesermarsch und Berlin

Folgende Weiterbildungsmöglichkeiten bieten die Module:
1 Jahr mit Teilnahmebescheinigung
Jahresmodul I und Jahresmodul II

2 Jahre mit Zertifikat
Berufsspezifische Zusatzqualifikation Bioenergetische Anlayse Zielgruppe: Menschen, die therapeutisch, pädagogisch und/oder beratend ausgebildet und tätig sind und Elemente der Bioenergetischen Analyse in ihren berufsbezogenen Zusammenhängen anwenden wollen.

Bioenergetische/r Übungsgruppenleiter/in
Zielgruppe: Im psycho-sozialen Bereich ausgebildete und tätige Menschen, die bioenergetische Übungsarbeit in ihr Berufsfeld integrieren wollen oder Bioenergetische Übungsgruppen anbieten möchten. Auch für diejenigen, die an der therapeutisch qualifizierenden Fortbildung zum CBT teilnehmen, ist diese Zertifizierung nach 2 Jahren eine gute Grundlage, bioenergetisch tätig zu werden, sowohl psychoedukativ und/oder eingebunden in die bereits vorhandene therapeutische Berufspraxis.

4 Jahre mit Zertifizierung
CBT (IIBA) Certified Bioenergetic Therapist
Zielgruppe:
Klinische Psychologen, Ärzte und andere im psycho-sozialen Bereich ausgebildete und tätige Menschen. Weitere Einzelheiten erfahren Sie unter: http://niba-ev.de/

TRE® – Tension & Trauma Releasing Exercises nach David Berceli
Der Körper – unser größter Verbündeter in der Traumaheilung  Es gibt folgende Fortbildungsmöglichkeiten:
Zertifizierung zum TRE®-Provider 
Institutionsbezogene/r TRE®-Begleiter/in (verkürzte Fortbildung)

Die von D. Berceli entwickelte TRE®-Übungsserie zielt auf die dem Organismus innewohnenden Lösungsmöglichkeiten muskulärer Verspannungen ab, die in Stress und jeglicher Form von Trauma eine zentrale Rolle spielen. In der Übungsserie wird eine gezielte Tiefenentspannung mit natürlicher Neu-Belebung verbunden. 
Termine an verschiedenen Orten in Deutschland und Konditionen finden Sie unter:
http://niba-ev.de/fortbniba/kosten.php

 


Angebote des Instituts

Ergänzungsausbildung in Atem- & Körperpsychotherapie 

Durch die erweiterten Kursinhalte und die Akkreditierung des Institutes ist sie nun noch attraktiver geworden. 

In den letzten Jahren kommen immer mehr Menschen in unsere Praxis, die psychotherapeutischer Hilfe bedürfen und diese von uns erwarten oder Menschen, die die Atem- oder Körperarbeit ganz selbstverständlich als eine psychotherapeutische Arbeit verstehen. Wenn wir dieser Anforderung gewachsen sein wollen, müssen wir psychotherapeutisches Rüstzeug in unsere Körperarbeit integrieren. 

Diese 3-jährige, 10-teilige, berufsbegleitende Ausbildung in Atem- und Körperpsychotherapie für AbsolventInnen einer Grundausbildung in Atemtherapie oder in einem anderen Verfahren der Körpertherapie vermittelt ein in langjähriger Praxis entwickeltes Konzept, wie atem-, bzw. körperpsychotherapeutisch gearbeitet werden kann. Ziel dieser Ausbildung ist die Erweiterung und Vertiefung der körpertherapeutischen Kompetenz im Sinne differenzierter, tiefenpsychologisch fundierter psychotherapeutischer Arbeit. Diese führt zu bewussterem Handeln und zu einer therapeutischen Sicherheit, die den „ermöglichenden Raum“ erschafft. 

Die Ausbildung schließt mit dem „Zertifikat in Atem- und Körperpsychotherapie“ ab und richtet sich nach den Anforderungen der Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK) sowie der European Association of Body Psychotherapy (EABP). 

Weitere Informationen | Modulplan | Vorbereitungstage in Atempsychotherapie sowie Besuch einzelner Module zum „Schnuppern



Europäische Schule für Biodynamische Psychologie® (E.S.B.P.E.) e.V
.

Akkreditiertes Ausbildungsinstitut der 
Europäischen Gesellschaft für Körperpsychotherapie (EABP).

Gerda-Boyesen®-Methode 
Biodynamische Körperarbeit 
Biodynamische Körperpsychotherapie

im Leben – in der Liebe – im Sein

Die Biodynamik dient dazu, das unabhängige Wohlbefinden wieder zu entdecken; die Energie von Körper und Seele in Einklang zu bringen, in Kontakt mit der inneren Essenz zu kommen und die eigene Persönlichkeit und Beziehungsfähigkeit weiter zu entfalten. Mona Lisa Boyesen Die von Mona Lisa und Ebba Boyesen gegründete Schule vertritt die ursprüngliche Biodynamische Psychologie® und Körperpsychotherapie und umfasst ein weites Spektrum gnzheitlicher Dimensionen in ihrer humanistischen Philosophie, Spiritualität und Wissenschaft. Mehr…

Weitere Informationen hier: www.biodynamik.de



Deutscher Arbeitskreis für Konzentrative Bewegungstherapie (DAKBT) e.V.

Das KBT- Jahresprogramm enthält das komplette Fort- und Weiterbildungsprogramm des DAKBT. Bundesweit werden themenbezogene Wochenendseminare, berufsspezifische Fortbildungen, Supervision, Coaching sowie die Bausteine der Weiterbildung zur TherapeutIn für Konzentrative Bewegungstherapie mit Zertifikatsabschluss angeboten. Alle behandelnden Therapeuten/innen sind im einem interaktiven Therapieverzeichnis aufgelistet, Stellenangebote und aktuelle Nachrichten runden das Angebot ab.


 


Vierjährige Ausbildung in Unitiver / Integrativer Körperpsychotherapie
Beginn: 8/2007, Frankfurt/M. 

Zentrum für integrative Körpertherapie und humanistische Psychologie


Termine

 Workshops

Workshop

10. -12. Mai 2017 Fortbildung für Körperpsychotherapie mit Will Davis

Im Auftakt-Workshop unseres geplanten Curriculums in Functional Analysis wird Will Davis eine theoretische und praktische Einführung in die Grundlagen der funktionalen Analyse geben. Die funktionale Analyse ist ein Therapieverfahren, welches Zusammenhänge körperlichen, insbesondere affektmotorischen und bindegeweblichen Funktionierens, integriert. Besonders ist die Konzeptionalisierung und Betonung der Instroke-Bewegung, welche im Gegensatz zu entladungsorientierten Verfahren, die Sammlungs- und Einwärtsbewegung der Pulsation nutzbar macht. Durch die verbalen und körperlichen Techniken die in der Funktionalen Analyse Anwendung finden, werden die Widerstände und Blocks des Klienten respektiert. Da die Arbeit nicht-invasiv und schmerzfrei ist, wird die Abwehr des Patienten wird nicht heraus gefordert oder intensiviert, Trauma-Erfahrungen nicht reaktiviert. Demzufolge erlaubt diese sichere, nicht berohliche Art der Therapie eine tiefe Arbeit im Rahmen von frühen Störungen, Schock-, Trauma- und Borderline-Thematiken.

Dieser Workshop ist der erste in einer Reihe Workshops zur Weiterbildung in Functional Analysis. Der Workshop findet in englischer Sprache statt und wird nur wo notwendig übersetzt. Mehr….


 

21. – 23. April 2017 Lebensgarten Steyerberg
Achtsamkeit, Zen und Psychotherapie

Mit dem Willen des Herzens den Geist und die Seele erforschen
Meditativ – psychodynamisch – körperorientiert • erfahrungszentriert

Siegmar Gerken, Ph.D. und Zen-Meister Rossi Rei Ho Hatlapa M.A.
Im neuen Zen-Tempel des Lebensgartens, Steyerberg

Im Ansatz der Core Evolution mit Siegmar Gerken praktizieren wir die Prinzipien der Achtsamkeit in integrativer und körperorientierter Weise und bleiben dabei prozessorientiert. Zen-Meister Rossi Rei Ho Hatlapa wird uns in die direkte Praxis der Zen Meditation einführen. Siegmar und Christoph haben über 40 Jahre Erfahrung in der Anwendung und dem Unterrichten der Prinzipien der Achtsamkeit.

 

25. – 27. April 2017
Siegmar Gerken, P.hD. im Gesundheitszentrum Pentling bei Werl
Psyche und Soma
Individuelle Intensiv-Sitzungen Begrenzungen erkennen

• Neues entdecken • Ressourcen aktivieren • Veränderungen einleiten

Diese 3 Tage bieten eine grossartige Möglichkeit persönliche Themen tiefer zu erkunden und aufzuarbeiten, zum Beispiel:
• Persönlichkeits-Entwicklung: Wie stehe ich im Leben? Realisiere ich mein Potential? Wie begrenze ich mich?
• Beziehung: Wie fühle ich mich selbst, in der Partnerschaft und mit Anderen?
• Beruf: Fühle ich mich ‘berufen’ zu dem was ich tue? Wie kann ich meine Qualitäten vertiefen oder neue, kreative Wege einschlagen?
• Traumatische Erfahrungen: Ansätze zur Bearbeitung und Integration traumatischer Erfahrungen.
• Gesundheit: akute oder chronische Situationen, Psychosomatik und Lebensumstände, Aktivierung der Heilungskraft.
• Spirituelle Krisen sind immer auch persönliche Krisen mit dem Fluss der Lebenskraft und Lebensfreude.

Bei Interesse können auch allgemein medizinische Untersuchungen, speziell im Fachbereich der Orthopädie und Schmerzbehandlung im Gesundheitszentrum vereinbart werden.

 

1. Mai 2017 in Frankfurt
Siegmar Gerken, Ph.D.
Potential und Verwirklichung
Grundlagen des integrativen, körperorientierten und achtsamkeitszentrierten Ansatzes der Core Evolution

Das Bedürfnis nach einem vertieften Verstehen der Zusammenhänge von Körper, Gefühlen, Psyche, Bewusstsein und Handeln hat in der innovativ orientierten Therapie- und Coaching-Bewegung ein grosses Interesse an körperorientierten Ansätzen geweckt. Core Evolution ist seit über 40 Jahren innovativ im Bereich der Humanistischen, körperorientierten und Transpersonalen Psychologie. Themen die theoretisch und erfahrungsorientiert angesprochen werden:
• Energetische Dimensionen persönlicher Entwicklung;
• Die Schulung der Wahrnehmung von Energie-Impulsen (tracking) und die Ausrichtung unseres Handlungspotentials;
• Übungen zur Matrix der Erdung™;
• Repression der Expression kann zur Depression führen;
• Atmung, Ausdruck und die Aktivierung der gesunden Lebenskraft;
• und andere Themen, die durch Fragen und Antworten entstehen.

Dieses Kompakt-Seminar ist ein guter Einstieg und eine wertvolle Zeit der Erfahrung. Praktische Anleitungen unterstützen den Prozess der Integration in den persönlichen Alltag und bieten ein erweitertes Anwendungsspektrum für viele Bereiche helfender und beratender Berufe.

 

 

11.- 15. August 2017
Core Evolution Sommer-Intensive Training in der Toscana

Zum tieferen Verständnis der Core Evolution
http://www.youtube.com/watch?v=zUNwVxU6CCM

1. – 3. September 2017
Training in Core Evolution
mit Siegmar & Cornelia Gerken

Ein neues deutsches Core Evolution Training beginnt vom
1.- 3. September 2017 • im neuen zeitlichen Format!
Ort: in oder bei Frankfurt.

Bitte das 10-seitige Curriculum und die neuen Trainings-Informationen anfordern: Info@CoreEvolution.com

 

Fr., 8.9.2017, 18.30 h bis So., 10.9.2017, 14.00 h in ZIST, Penzberg
Die Freude des Lebendigen als Grundlage der Therapie und Heilung

Siegmar Gerken, PhD, ECP, HP (Psychotherapie) CORE EVOLUTION –

Integrative, körperorientierte und achtsamkeitszentrierte Psychotherapie Themen, die in diesem Workshop erfahrungsbezogen und theoretisch angesprochen werden:
• Energetische Dimensionen körperpsychotherapeutischen Denkens.
• Das Körperfeld – die Felder, in denen wir leben – ein systemischer Ansatz. ?
• Die universalen Dimensionen von Therapie und Feinstofflichkeit.

Die Schulung der Wahrnehmung und das Üben der Achtsamkeit als therapeutischer Ansatz in der Core Evolution. ?? Übungen zur Matrix der Erdung – das Core-Evolution-Konzept, auf der Erde zu stehen und mit dem Himmel verbunden zu sein.

Der Körper als Tempel der Seele – Ansätze zum Körperlesen, oder wie wir die persönliche Geschichte erfahrbar und sichtbar machen.
Differenzierung traumatischer Erfahrungen – Entwicklungstrauma und Schocktrauma.
Sichere Ansätze im Umgang mit intensiven Gefühlen.
Die Ausrichtung der Energie und die Aktivierung der gesunden Lebenskraft.

Dieser Workshop bietet eine wertvolle Zeit der persönlichen Erfahrung und gibt praktische Anleitungen für die Integration in den Alltag sowie Handwerkszeug für die beratende und therapeutische Praxis. Für eine detaillierte Beschreibung zu den Inhalten des Seminars: mail@CoreEvolution.com
http://www.zist.de/de/kurs-anmeldung?eid=788Anmeldung

 

10. – 12. November 2017
Lebensgarten Steyerberg

Achtsamkeit, Zen und der Wille des Herzens™

Meditativ – psychodynamisch – körperorientiert
• erfahrungszentriert Siegmar Gerken, Ph.D. und Zen-Meister Roshi Rei Ho Hatlapa M.A.
Im neuen Zen-Tempel des Lebensgartens, Steyerberg

Durch die Übung der Achtsamkeit entwickeln wir eine Bewusstheit, mit der wir klarer erkennen, wie wir handeln und uns organisieren. Das ermöglicht es uns, unsere Einstellungen durch Einsicht und mit der Unterstützung des therapeutischen Prozesses der Core Evolution im Leben zu verändern.
Zur erfolgreichen Anwendung im persönlichen und therapeutischen Bereich ist es wichtig, dass die Prinzipien der Achtsamkeit durch die Erfahrung des Praktizierenden vertieft und damit individuell gestaltet werden können. Denn jenseits aller Theorie liegen das Wissen und die Weisheit der Anwendung in der authentischen Praxis und der eigenen Erfahrung.

Dieser Workshop umfasst diese Praxis und Erfahrung in Form von Meditation, Atem- und Bewegungsübungen, Einzel- und Gruppenprozessen, sowie einen theoretischen und didaktischen Ansatz zu:
• Prinzipien und Praxis der Achtsamkeit und des Zen;
• Neurowissenschaftliche Erkenntnisse zur Achtsamkeit; Stress- und Burnout-Prävention;
• Achtsamkeit und das Verständnis vom Selbst in der westlichen und buddhistischen Psychologie;
• Achtsamkeit und ihre Anwendung in der Vielfältigkeit helfender Berufe sowie in der Beratung und in Organisationen

Im Ansatz der Core Evolution mit Siegmar Gerken praktizieren wir die Prinzipien der Achtsamkeit in integrativer und körperorientierter Weise und bleiben dabei prozessorientiert. Zen-Meister Roshi Rei Ho Hatlapa wird uns in die direkte Praxis der Zen Meditation einführen. Siegmar und Christoph haben über 40 Jahre Erfahrung in der Anwendung und dem Unterrichten der Prinzipien der Achtsamkeit.

Die Atmosphäre des Rinzai-Tempels, die angenehmen und preiswerten Unterkünfte und das Umfeld des Lebensgartens bieten eine wunderbare Unterstützung für diesen Prozess.

Veranstaltungsort: Zen Tempel im Lebensgarten, Steyerberg
Zeiten: Beginn am Freitag 10. November um 15.00 – 18.30 und 19.45 – 21.30
Samstag 11. November: 6.30 – 7.30; 9.15 – 13.00; 15.00 – 18.30; 19.45 – 21.15
Sonntag 12. November: 6.30 – 7.30; 9.15 – 13.30 Mittagessen und Abreise 20 Stunden intensives Erfahren, Lernen und der Transformation

Kosten: €275.- Frühbucherrabatt bis zum 1. Oktober 2017 (Preis ohne Unterkunft und Verpflegung) €325.- nach dem 1. Oktober 2017 (Preis ohne Unterkunft und Verpflegung)

Weitere Information und Anmeldung: info@lebensgarten.de 05764-2370; http://www.lebensgarten.de



Ernst Kern

Workshop: Dr. Ernst Kern und Lisa Große-Rhode
Weiterbildung – Personenzentrierte Körperpsychotherapie
Ort: Mainz – Erbacher Hof

Termine 2017/2018:
Kursblöcke 10.-12.11.2017; 23.-24.02.2018; 04.-05.05.2018; 28.-29.09.2018

Die Termine der weiteren Kursblöcke und der Supervisionstage werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Max. 18 TeilnehmerInnen min. 15 TeilnehmerInnen

Flyer Personenzentrierte Körperpsychothereapie

Broschüre – Richtlinien und Durchführungsbestimmungen für die Weiterbildung Personzentrierte Körperpsychotherapie


Ein moderner Weg in der Beratung und Therapie von Paaren 
(Start: 15.1.2016)

Ziele der Weiterbildung 

  • Vermittlung einer modernen, hochwertigen Paartherapie, die sich an den individuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten der Paare sowie den bisherigen Errungenschaften der Paartherapie orientiert. 
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen sowohl fundierte Theorie und Methodik sowie lebendige Praxis auf Basis von Selbsterfahrung und modulgestütztem Lernen mit begleitender Supervision vermittelt. 
  • Es erfolgt eine Paar-Projektarbeit. 
  • Vertiefen des Beziehungswissens. 
  • Berücksichtigung aller Paarebenen (Hintergrundwissen, Bearbeitung): Sexualität, Freundschaft, Elternschaft, Interessensgemeinschaft, etc. 
  • Erarbeitung von Kommunikationsmodellen auf folgenden Ebenen: verbaler Dialog, Körperdialog, Dialog über ein Intermediär. 

Anmeldung und Information auf www.beziehunginbewegung.at sowie direkt bei der Weiterbildungsleiterin Susanne Kloser, MSc: Mail: offi ce@susannekloser.at 
Tel.: 0043 (0)699 105 12 116 A-1040 Wien, Operngasse 25/18

Details….