Aus-Fort- und Weiterbildung  |   Workshops und Fortbildungen

Einige der in Deutschland existierenden Ausbildungsinstitute sind im FORUM der EABP organisiert. Sie durchlaufen dort einen intensiven Prozess der gegenseitigen Überprüfung und Anerkennung und gewährleisten dadurch ihre Anbindung an die quantitativen und qualitativen Trainingsstandards der EABP und EAP. http://www.eabp.org/forum.php 

Alle in der DGK organisierten Aus- , Fort- und Weiterbildungsinstitute sind angehalten, das im Sept. 2011 verabschiedete Basiscurriculum zu berücksichtigen.

Jedes einzelne Trainingsinstitut verantwortet seine qualitativen und ethischen Standards in Eigenverpflichtung gemäß den Ethikrichtlinien der EABP.

Die DGK übernimmt hier keine Gewähr und erfüllt formal keine Kontrollfunktion. 

Die DGK bzw. ihre Vertreter haben auf der MV der Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT)  vom 7.9.2017 das Weiterbildungscurriculum „Humanistische Psychotherapie“ mit beschlossen. Den DGK-Mitgliedern wird empfohlen, die „Anwendungsbezogenen Vertiefungsseminare in Humanistischer Psychotherapie“ (66 Std.) zusätzlich zu ihrer Ausbildung in Körperpsychotherapie zu absolvieren, um die Bezeichnung „Humanistische Psychotherapie“ zu erwerben. 

 

 Aus- Fort- und Weiterbildung 

Hier kündigen nur in der DGK organisierte Aus- und Fortbildungsinstitute ihre Fortbildungsangebote an. 


 

Funktionelle Entspannung
Workshops & Veranstaltungen

Grundkurs 1-4
Leitung: Dipl.-Psych. Gabriele Martin und andere FE – Dozentinnen
Ort: Lübeck
Termine:
Freitag – Sonntag, 04.06. – 06.06.2021 (G1)
Freitag – Sonntag, 10.09. – 12.09.2021 (G2)
Freitag – Sonntag, 03.12. – 05.12.2021 (G3)
Freitag – Sonntag, 04.02. – 06.02.2022 (G4)
jeweils Freitag 18.00 – 21.00 Uhr
Samstag, 09.00 – 17.00 Uhr
Sonntag, 09.00 – 12.30 Uhr
Kosten: 250 Euro / Wochenende
Anmeldeschluss: 14 Tage vor Beginn
Mehr erfahren….




Anerkannte Trainings in 

CORE EVOLUTION® –  Die Pulsation des Lebens und des Seins
Achtsamkeit-zentriert • körperorientiert • psychodynamisch •  Trauma-informiert

Der ursprünglichste Ausdruck unseres Lebens, die Pulsation des Seins, ist die innovativste Erkenntnis für alle Therapieformen, Heilung von Trauma und allgemeiner Gesundheit.   
Core Evo­lu­ti­on ba­siert auf einem kla­ren Ener­gie-Kon­zept der mensch­li­chen Pul­sa­ti­on in jedem von uns.
Das Core Evolution Training bringt das Verständnis der Pulsation des Lebens in alle Facetten des persönlichen und professionellen Lebens.    

Neues Akkreditiertes Deutsches Core Evolution Training  
Die Einführungs-Trainings-Einheit besteht aus 3 Online-Treffen:   
1) Samstag und Sonntag 6. + 7. März, 2021 jeweils von 16.00 – 19.45
2) Samstag und Sonntag 17. + 18. April, 2021 jeweils von 16.00 – 19.45
3) Samstag und Sonntag 15. + 16. Mai, 2021 jeweils von 16.00 – 19.45
mit einem Check-In Treffen von 1.5 – 2.0 Stunden jeweils zwischen den Trainings-Daten
(Soweit Präsenz-Treffen möglich, treffen wir uns danach i.A. 3x im Jahr für 4 Tage)
 

Das Leben drückt sich aus in un­se­rer Pul­sa­ti­on.
Jeder Atem­zug, jeder Herz­schlag, jede Be­we­gung, jeder Ge­dan­ke re­prä­sen­tiert den Fluss des Le­bens in uns. Wenn die­ser Fluss ver­zerrt oder ein­ge­schränkt ist, be­gren­zen wir un­se­re Wahr­neh­mung und un­se­ren Aus­druck im Leben. Die­ses drückt sich dann in ver­schie­de­ner Weise aus, zum Bei­spiel:
•  in der Ein­schrän­kung un­se­rer At­mung;
• oft eine Er­hö­hung der Mus­kel­span­nung;
• in der Zu­rück­hal­tung un­se­res emo­tio­na­len Aus­drucks und un­se­res au­then­ti­schen Selbst,
• und damit wird un­se­re intra- und zwi­schen­mensch­li­che Wahr­neh­mung und Kom­mu­ni­ka­ti­on be­ein­flusst,
• was sich wie­der­um auf un­se­re Ent­schei­dun­gen und Hand­lun­gen aus­wirkt.

Darum schau­en wir uns die Ver­net­zung auf all die­sen Ebe­nen an:
• des Kör­pers – in Form, Be­we­gung und Aus­druck;
• der Emo­tio­nen und Ge­füh­le und wie wir diese re­gu­lie­ren und struk­tu­rie­ren;
• un­se­re ko­gni­ti­ven Fä­hig­kei­ten und die Aus­for­mung un­se­rer Ge­dan­ken;
• und auch un­se­ren Wil­len und unsere ent­wi­ckel­te Persönlichkeit, mit der wir un­se­re Hand­lun­gen im Leben len­ken.

Core Evolution ist ein fachlich weit umfassender integrativer Therapieansatz, der von Siegmar und Cornelia Gerken in den letzten 40 Jahren auf dem Boden der Humanistischen, Somatischen, Transpersonalen und Positiven Psychologie entwickelt wurde. 

Um der Komplexität des Lebensweges eines Menschen gerecht zu werden, legen wir in unseren Trainings u.a. wert auf die Erforschung, wie wir unsere Persönlichkeits Reaktions Muster gestalten, vielfältige Formen von Traumata integrieren und Dimensionen der persönlichen Verwirklichung erschliessen.

Dadurch erlangen unsere  Teilnehmer ein solides Verständnis der Interaktion von Körper-Gefühle-Geist-Prozessen und entwickeln ein gutes Fundament hinsichtlich ihrer therapeutischen und beratenden Fertigkeiten, um körperorientiert, psychodynamisch, Achtsamkeit-zentriert und Trauma-informiert zu praktizieren.

Kostenlose Info-Meetings Online mit Körper-Meditation, Kurzvortrag und Fragen und Antworten zum Core Evolution Training.

Die akkreditierte Ausbildung kann zum European Certificate of Psychotherapy (ECP) führen, denn sie ist anerkannt vom:
• DGK (Deutsche Gesellschaft für Körperpsychotherapie) und der
• EABP (European Association for Bodypsychotherapy) 
 

Professionelle Referenzen und unser 13-seitiges Curriculum und weitere ausführlichere Informationen:      Info@CoreEvolution.com;                www.CoreEvolution.de

 


 

2-jährige Fortbildung / 4-jährige Ausbildung in Transformativer Körperpsychotherapie für Psychotherapeuten, Sozialpädagogen u.ä. Heilberufe in Berlin.

Fortführung/Neueinstieg Juni 2021 

Berufsbegleitende Weiterbildung für Interessenten, die im psychologischen, therapeutischen, medizinischen, pädagogischen oder sozialen Bereich arbeiten und ihre Kompetenzen erweitern und neue Dimensionen des Verständnisses im Umgang mit psychosozialen Problemen von Menschen in ihre Arbeit integrieren wollen.

Einführung in grundlegende Methoden, Theorien und Wirkungsweisen der Transformativen Körperpsychotherapie. In kompakten Wochenendseminaren werden neue Theorie- und Forschungsergebnisse der körperorientierten Psychotherapie aber vor allem die Praxis moderner körperpsychotherapeutischer Methodik vorgestellt und sinnlich erfahrbar gemacht. 

Seminarthemen 2021/22:  Der Körper in Trance; Körperdynamiken des Wandels; Bedürftigkeit und Aggression; Organismische Resonanz; Trauma und Resilienz;  existentielle Einsamkeit, verkörperte Übertragungsdynamiken, u.a..

Leitung: Bettina Schroeter, Wolfgang Hegenbart. Gastdozenten: Gerlinde Buchholz, Marc Rackelmann. 6 WE Seminare . Die bisherigen Fortbildungszyklen sind von der Berliner Psychotherapeutenkammer mit 20 FE pro Wochenendseminar zertifiziert. 

Anmeldung und Information: 
www.transformative-koerperpsychotherapie.de 

info@transformative-koerperpsychotherapie.de

Praxis und Ausbildungszentrum Transformative Körperpsychotherapie 

Bettina Schroeter
Nassauische Str. 26
10717 Berlin
Tel. 030 – 87 39 180 

Da wir im kommenden Zyklus nur einzelne Plätze für neue Interessenten haben, ist eine frühzeitige Anmeldung sinnvoll.

Dieses Ausbildungsinstitut ist vom Forum der EABP anerkannt.

Bettina Schroeter


HAKOMI Fortbildungen in der erfahrungsorientierten Körperpsychotherapie

Das komplette Fortbildungsangebot des HAKOMI INSTITUTE of Europe finden Sie im aktuellen HAKOMI Programm.

Anmeldung: HAKOMI Institute of Europe, Weißgerbergasse 2a, 90403 Nürnberg
Telefon: 0911 30 700 71
Email: info@hakomi.de 
Homepage: www.hakomi.de

Fortbildung in der HAKOMI Methode

Interessent*innen für die Fortbildung finden in der Teilnahme an 1 – 2 Processing Workshops die Möglichkeit für erste Erfahrungen mit und Einblicke in die Arbeit mit der HAKOMI Methode. Diese Workshops dienen der Entscheidungsfindung und Auswahl und sind auch Voraussetzung für die Aufnahme in den weiteren Fortbildungsgang. Je nach persönlichem und beruflichem Erfahrungshintergrund besteht der mögliche nächste Schritt in der Teilnahme am 1-jährigen Curricularen Grundlagen-Training oder auch der direkten Aufnahme in das Curriculare Training. Dem anschließend folgt die Zertifizierungsphase, die neben dem persönlichen Erfahrungsweg in der Anwendung auch die Inanspruchnahme von supervisorischer Unterstützung individuell wie auch in einer Gruppe beinhalten kann.  
Die gesamte Fortbildung vom Start in den ersten Workshop bis zum Ziel „Zertifizierter HAKOMI Therapeut“ nimmt somit einen Zeitraum von 4 – 5 Jahren in Anspruch.


Das Weiterbildungscurriculum entspricht den von der European Association for Bodypsychotherapy (EABP) festgelegten Ausbildungsstandards und es besteht die Möglichkeit, den Titel „European Certified Psychotherapist“ (ECP) zu erwerben. 
Das nächste 1-jährige Curriculare Grundlagentraining startet am 17.09.2021 in München
Die nächsten Fortbildungen in der HAKOMI Methode starten wie folgt:   
16.01.21 Training Heidelberg-Nürnberg / 20.03.2021 Training Essen / 19.06.2021 Training München / 22.08.2021 Training Hamburg / 20.08.2022 Training Berlin.

Besondere Fortbildungen 2021:
HAKOMI Sommerkonferenz vom 01. bis 04. Juli 2021: “Selbstentfremdung und Xenophobie” mit Dr. Wolf Büntig.

Informationen auf unserer Homepage www.hakomi.de  


Trauma-Behandlung mit der HAKOMI Methode

Seit 2007 bieten wir diese Fortbildung mit der amerikanischen HAKOMI Trainerin Manuela Mischke-Reeds an.

Fortbildung in 2 Modulen, Modul 1: 13.10. – 20.10.2021, Modul 2: 27.04. – 04.05.2022
 
Dieses Ausbildungsinstitut ist vom Forum der EABP anerkannt.


Fortbildung 2021

Der Körper in der Psychotherapie
Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft, Psychotherapie und Praxis

Einjährige Fortbildung in körperorientierter Psychotherapie
Leitung der Fortbildung: Dr. Dipl.-Psych. Manfred Thielen

DozentInnen: Ebba Boyesen, Anna Willach-Holzapfel, Dipl.-Psych. Stephan Hamblin-Trué, Dipl.-Psych. Stefan Ide
Fortlaufende curriculare Fortbildung:
Termine 2021: 5.-8.3. 21, 16.-18.4.21, 14.-16.5., 2.- 4.7.21, 24.-26.09.21,30.10.21,12.-14.11.21, 17.-19.12.21

Supervisionabende: 12.8.21: 19:00-21.20; 7.10.21:19:00-21.20, 25.11.21:19:00-21:20
>>Curriculum 2021
Infos zur Fort-/Ausbildung 2021 unter: 030/22327203 oder unter: ma.thielen@gmx.de.
Die Zertifizierung (169 FP) durch die Berliner Psychotherapeutenkammer wird beantragt. (Zertifizierung seit 2004)

Auch diese körperpsychotherapeutische Ausbildung führt zur Berechtigung, als volles Mitglied in die DGK/EABP aufgenommen zu werden.

 


Weiterbildung in Integrativer Leib- und Bewegungstherapie (IBT) und Körperpsychotherapie am FPI/EAG

A) Grundcurriculum IBT:
Infos unter: https://www.eag-fpi.com/kurzzeitausbildungen/bewegungs-koerpertherapie/weiterbildung-bewegungstherapie/

Seminar: Termin: Leitung:
Über die funktionale Bewegung zu innerem Erleben und
Selbstregulation
14.-17.01.2021 Dr. Hermann Ludwig
Bewegungsarbeit mit den Quellen 22.-25.04.2021 Martin J. Waibel
Kreative Medien und Techniken in der IBT 13.-16.08.2021 Cornelia Jakob-Krieger
Praxistransfer, Willenstherapie und Supervision 22.-25.10.2021 Prof. Dr. Hilarion Petzold

B) Körperpsychotherapie im Integrativen Verfahren:

Aktuelle Informationen: https://www.eag-fpi.com/kurzzeitausbildungen/bewegungs-koerpertherapie/weiterbildung-koerpertherapie/

Seminar: Termin: Leitung:
Leiblichkeit – Konzepte der Integrativen Körperarbeit & Leibtherapie 22.-25.10.2021 Prof. Dr. Hilarion Petzold
Integrative Regressionsarbeit neuer Termin in Kürze Cornelia Jakob-Krieger /
Martin Waibel
Konfliktzentrierte Leib- und Körperarbeit neuer Termin in Kürze Cornelia Jakob-Krieger /
Martin Waibel
Traumatischer & posttraumatischer Stress neuer Termin in Kürze Cornelia Jakob-Krieger /
Martin Waibel
Integrative Körperarbeit und Psychosomatik neuer Termin in Kürze

 


Deutscher Arbeitskreis für Konzentrative Bewegungstherapie (DAKBT) e.V.
Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss
Therapeut*in für Konzentrative Bewegungstherapie – KBT

Die Konzentrative Bewegungstherapie ist eine körperorientierte psychotherapeutische Methode, bei der Wahrnehmung und Bewegung als Grundlage des Denkens, Fühlens und Handelns diagnostisch und therapeutisch genutzt werden.
Seit über 40 Jahren gehört die KBT zum Therapieprogramm in psychosomatischen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Kliniken.

Der Deutsche Arbeitskreis für Konzentrative Bewegungstherapie bietet eine berufsbegleitende Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss an.
Die Weiterbildung gliedert sich in einen Selbsterfahrungsteil, einen methodischen Teil (KBT-Methodik, Theorie-Praxis-Seminare), Beobachtung und Co-Leitung, praktische selbständige Arbeit mit der KBT und Supervision und erfolgt berufsbegleitend. Sie dauert durchschnittlich 4 – 5 Jahre und kann überall in Deutschland oder Österreich erfolgen. Das Zertifikat setzt theoretische, praktische und schriftliche Kompetenznachweise voraus.
Voraussetzungen zur Weiterbildung sind ein Mindestalter von 25 Jahren, ein Grundberuf aus den Bereichen Medizin oder anderen Gesundheitsberufen, Psychologie und Pädagogik, einschlägige Selbsterfahrungen, sowie Berufserfahrungen.

Umfangreiche Informationen zur Weiterbildung finden Sie auf der Homepage des DAKBT: www.dakbt.de

Gerne können Sie sich auch an die DAKBT Weiterbildungskommission wenden:
Mail: weiterbildungskommission@dakbt.de

 


Modulare Weiterbildung in Bioenergetischer Analyse
nach dem Curriculum des International Institute For Bioenergetic Analysis (IIBA)

Körperorientiert-energetisches Verstehen und Handeln in Psychotherapie, Körpertherapie, Pädagogik, Beratung und in sog. Beziehungsberufen in Ovelgönne/Wesermarsch und Berlin

Folgende Weiterbildungsmöglichkeiten bieten die Module:
1 Jahr mit Teilnahmebescheinigung
Jahresmodul I und Jahresmodul II

2 Jahre mit Zertifikat
Berufsspezifische Zusatzqualifikation Bioenergetische Anlayse Zielgruppe: Menschen, die therapeutisch, pädagogisch und/oder beratend ausgebildet und tätig sind und Elemente der Bioenergetischen Analyse in ihren berufsbezogenen Zusammenhängen anwenden wollen.

Bioenergetische/r Übungsgruppenleiter/in
Zielgruppe: Im psycho-sozialen Bereich ausgebildete und tätige Menschen, die bioenergetische Übungsarbeit in ihr Berufsfeld integrieren wollen oder Bioenergetische Übungsgruppen anbieten möchten. Auch für diejenigen, die an der therapeutisch qualifizierenden Fortbildung zum CBT teilnehmen, ist diese Zertifizierung nach 2 Jahren eine gute Grundlage, bioenergetisch tätig zu werden, sowohl psychoedukativ und/oder eingebunden in die bereits vorhandene therapeutische Berufspraxis.

4 Jahre mit Zertifizierung
CBT (IIBA) Certified Bioenergetic Therapist
Zielgruppe:
Klinische Psychologen, Ärzte und andere im psycho-sozialen Bereich ausgebildete und tätige Menschen. Weitere Einzelheiten erfahren Sie unter: http://niba-ev.de/

TRE® – Tension & Trauma Releasing Exercises nach David Berceli
Der Körper – unser größter Verbündeter in der Traumaheilung  Es gibt folgende Fortbildungsmöglichkeiten:
Zertifizierung zum TRE®-Provider 
Institutionsbezogene/r TRE®-Begleiter/in (verkürzte Fortbildung)

Die von D. Berceli entwickelte TRE®-Übungsserie zielt auf die dem Organismus innewohnenden Lösungsmöglichkeiten muskulärer Verspannungen ab, die in Stress und jeglicher Form von Trauma eine zentrale Rolle spielen. In der Übungsserie wird eine gezielte Tiefenentspannung mit natürlicher Neu-Belebung verbunden. 
Termine an verschiedenen Orten in Deutschland und Konditionen finden Sie unter:
http://niba-ev.de/fortbniba/kosten.php

Dies Ausbildungsinstitut ist von der EABP und EAP anerkannt.


Angebote des Instituts

Ergänzungsausbildung in Atem- & Körperpsychotherapie 

Durch die erweiterten Kursinhalte und die Akkreditierung des Institutes ist sie nun noch attraktiver geworden. 

In den letzten Jahren kommen immer mehr Menschen in unsere Praxis, die psychotherapeutischer Hilfe bedürfen und diese von uns erwarten oder Menschen, die die Atem- oder Körperarbeit ganz selbstverständlich als eine psychotherapeutische Arbeit verstehen. Wenn wir dieser Anforderung gewachsen sein wollen, müssen wir psychotherapeutisches Rüstzeug in unsere Körperarbeit integrieren. 

Diese 3-jährige, 10-teilige, berufsbegleitende Ausbildung in Atem- und Körperpsychotherapie für AbsolventInnen einer Grundausbildung in Atemtherapie oder in einem anderen Verfahren der Körpertherapie vermittelt ein in langjähriger Praxis entwickeltes Konzept, wie atem-, bzw. körperpsychotherapeutisch gearbeitet werden kann. Ziel dieser Ausbildung ist die Erweiterung und Vertiefung der körpertherapeutischen Kompetenz im Sinne differenzierter, tiefenpsychologisch fundierter psychotherapeutischer Arbeit. Diese führt zu bewussterem Handeln und zu einer therapeutischen Sicherheit, die den “ermöglichenden Raum” erschafft. 

Die Ausbildung schließt mit dem „Zertifikat in Atem- und Körperpsychotherapie“ ab und richtet sich nach den Anforderungen der Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK) sowie der European Association of Body Psychotherapy (EABP). 

Weitere Infos zu Kursen und Terminen



Europäische Schule für Biodynamische Psychologie® (E.S.B.P.E.) e.V
.

Akkreditiertes Ausbildungsinstitut der 
Europäischen Gesellschaft für Körperpsychotherapie (EABP).

Gerda-Boyesen®-Methode 
Biodynamische Körperarbeit 
Biodynamische Körperpsychotherapie

im Leben – in der Liebe – im Sein

Die Biodynamik dient dazu, das unabhängige Wohlbefinden wieder zu entdecken; die Energie von Körper und Seele in Einklang zu bringen, in Kontakt mit der inneren Essenz zu kommen und die eigene Persönlichkeit und Beziehungsfähigkeit weiter zu entfalten. Mona Lisa Boyesen Die von Mona Lisa und Ebba Boyesen gegründete Schule vertritt die ursprüngliche Biodynamische Psychologie® und Körperpsychotherapie und umfasst ein weites Spektrum gnzheitlicher Dimensionen in ihrer humanistischen Philosophie, Spiritualität und Wissenschaft. Mehr…

Weitere Informationen hier: www.biodynamik.de

Dieses Ausbildungsinstitut ist vom Forum der EABP anerkannt.


 

Vierjährige Ausbildung in Unitiver / Integrativer Körperpsychotherapie
Beginn: 8/2007, Frankfurt/M. 

Zentrum für integrative Körpertherapie und humanistische Psychologie

Termine

Dieses Ausbildungsinstitut ist vom Forum der EABP anerkannt.

 Workshops und Fortbildungen

Hier kündigen in der DGK organisierte Aus-und Fortbildungsinstitute einzelne Workshops an ebenso wie Einzelmitglieder der DGK ihre Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote. 

 

Wie kann ich lieben?
Menschen im Spiel von Übertragung, Wechselwirkung und Mitgefühl
Leitung: Halko Weiss

Dieser Workshop soll sowohl für therapeutische, als auch unsere alltäglichen Beziehungen aufzeigen, wie Wechselwirkungen zwischen Menschen durch ihre Dynamik geformt und verformt werden, und wie mit Hilfe achtsamer Fertigkeiten festgefahrene Situationen aufgelöst werden können. Diese Themen werden im Rahmen der HAKOMI Methode sowohl erfahrungsorientiert als auch neurobiologisch aufgeschlüsselt.
Termine:
28.05. – 30.05.21 in München

11.06. – 13.06.2021 in Zürich

03.06. – 05.06.22 in München

Information und Anmeldung: www.hakomi.deinfo@hakomi.de

HAKOMI – Körperlesen – 30.04. – 02.05.21 (Zürich) und 09.02. – 13.02.22 (Heigerding/Passau)
Nutzung von Indikatoren in der HAKOMI Haltung
Leitung: Ulrich Holzapfel

Als ständiger Ausdruck sowohl aktueller als auch manifester seelischer Zustände bietet der Körper unserer Wahrnehmung ein reichhaltiges Angebot, um in kurzer Zeit Zugang zu elementaren Themen herzustellen. In diesem Workshop wird die Bedeutung der Leiblichkeit im HAKOMI Prozess in den Vordergrund gestellt. Der Leib ist die verkörperte Struktur des bisherigen Selbst und Weltbildes, das es zu erkennen und anschließend zu erweitern gilt. Experimentelle Erfahrung in Innerer Achtsamkeit schafft Zugang zu Ressourcen, die aktiviert werden und die Lebensqualität verbessern. Unbewusste Zusammenhänge werden augenblicklich aufrufbar und erlebbar, wenn wir mit den sichtbaren physischen und emotionalen Ebenen unseres Seins arbeiten. Eine Beschäftigung mit Problemstellungen aus dem Alltag der Teilnehmer*innen ist vorgesehen. Dabei kommt die besondere Qualität der HAKOMI Methode im Umgang mit der Abwehr zum Zuge. Die Frage „Wie nutze ich durch Körperlesen Indikatoren effektiv für den Prozess mittels angemessener Experimente?“ wird ebenso zum Inhalt dieser Tage gehören, wie Einblicke in Teile der HAKOMI Charakterstile, die theoretisch und praxisorientiert einbezogen werden.


Information und Anmeldung: www.hakomi.deinfo@hakomi.de

Loving Presence – 17.03. – 21.03.21 (Heigerding/Passau), 03.09. – 05.09.21 (Zürich) und 02.03. – 06.03.22 (Heigerding/Passau)
DIE ESSENZ DER THERAPEUTISCHEN HALTUNG VON RON KURTZ
Leitung: Helga Holzapfel und Nicole Gäbler


Alle therapeutischen Schulen betonen die Wichtigkeit der vertrauen- und sicherheitsherstellenden, von Mitgefühl und Zuversicht geprägten Grundhaltung des Therapeuten. Der wohl bedeutendste allgemeine Wirkfaktor in der Psychotherapie,

die therapeutische Beziehung, wird in der HAKOMI Methode in besonderer Weise genutzt. Das Beziehungsangebot wird als Loving Presence beschrieben. Diese Haltung, fußend auf den Grundprinzipen der HAKOMI Methode, schafft nicht nur die Basis für das Einlassen auf Veränderungsprozesse, sondern ist selbst Faktor des Heilungsprozesses und wunderbare Unterstützung für die Selbstfürsorge des Therapeuten. Der Zustand von Loving Presence – liebender Präsenz – ist getragen von der warmherzigen, absichtslosen Offenheit des „Ich nehme dich an mit allem, was dich ausmacht“, eine „Verneigung vor dir als einzigartigen Entwurf des Universums und deiner Wirkung auf die Welt“. 


Information und Anmeldung: www.hakomi.deinfo@hakomi.de

 

FORTBILDUNG:  Integration körperpsychotherapeutischer Methoden in die Psychotherapie

Dozentinnen: Dr. med. Andrea Riedl, Dipl-Psych. Friederike Böttjer-Rohles

Wir bieten eine Fortbildung für ärztliche und psychologische Psychotherapeut*innen an. Das Fortbildungsangebot soll einen Einblick geben, wie körperpsychotherapeutische Haltung und Methoden in eine laufende Psychotherapie integriert werden können. Konkrete  Methoden und Interventionsmöglichkeiten der Körperpsychotherapie sollen vorgestellt und anhand von Selbsterfahrungselementen erfahren werden. Die Fortbildung wird in der Gefühlsschule Rubeau in   Berlin-Schöneberg stattfinden.

Struktur: Die Fortbildung beinhaltet 6 Module, welche im Abstand von einigen Wochen jeweils Freitags von 15h30-20h30 stattfinden.

Die Zertifizierung der Fortbildung ist bei der Ärztekammer Berlin  mit ca. 5 CME  pro Seminar beantragt.

Module
Modul 1     10.09.2021,
15h30-20h30 – Körpererleben und Affektwahrnehmung 

Modul 2     01.10.2021, 1
5h30-20h30 – Erdung

Modul 3     26.11.2021,
15h30-20h30 – Verbesserung der Spannungstoleranz / Fähigkeiten zur Selbstberuhigung

Modul 4     10.12.2021,
15h30-20h30  Körperpsychotherapeutische Arbeit mit Mimik, Gesten und spontanen Bewegungen

Modul 5     14.01.2022, 1
5h30-20h30 – Szenischer Körperdialog

Modul 6     18.02.2022,
15h30-20h30 – Körperpsychotherapeutischer Umgang mit Ärger/ Wut

Weitere Informationen und Anmeldung:
mail@andrea-riedl.de | www.andrea-riedl.de

Info-Flyer   


Vom Kollektiven-, Generations- und Familien-Trauma 
          zum Individuellen Entwicklung-Trauma
 
    Integration und Heilung traumatischer Lebenssituationen 
                     Grundprinzipien der Trauma Heilung 
 
mit Siegmar Gerken PhD, ECP, HP  (Mit-Begründer der Core-Evolution)
 
Online 2021: 15. Januar  •  5. Februar  • 26. Februar jeweils 19.00 – 21.45
 

 

workshop geuter



Institut für Körperpsychotherapeutische Weiterbildung – IKW

Leitung: Prof. Dr. Ulfried Geuter
Fortbildung Körperpsychotherapie
Dozenten: Prof. Dr. Ulfried Geuter, Dr. Margit Koemeda-Lutz,
Dr. Norbert Schrauth, Dr. Silke Witt-Wulf

Zweijährige Fortbildung – Sieben Wochenendseminare in Berlin – Jahr 2: März 2020 – Januar 2021
In sieben Seminaren pro Jahr vermittelt diese curriculare Fortbildung ein wissenschaftlich untermauertes Verständnis der Körperpsychotherapie und ihrer Praxis, ihrer Konzepte, Prinzipien und Methoden. Die Seminare dieses und folgender Jahre decken die Inhalte des Basiscurriculums Körperpsychotherapie der DGK ab.

Seminarthemen 2021: Verkörpern, Bewegen, Handeln – Sexualität: mit allen Sinnen sich wahrnehmen – Szenisches Arbeiten – Körperpsychotherapie bei affektiven Störungen – Der Körper in der Traumatherapie – Die Sprache in der Körperpsychotherapie – Verkörperte Beziehung: Zur Arbeit mit Übertragung und Resonanz

Online-Fortbildung – 10 Module – mittwochs 16.15 – 20.30 Uhr – Beginn 24. März 2021
Themen: Körpererleben als Zugang zum Selbsterleben – Wahrnehmen und Spüren – Atem und Aufmerksamkeit – Erkunden und Entdecken – Emotionsregulation: Aktivieren und Ausdrücken – Regulieren und Modulieren – Zentrieren und Erden – Szenisches Arbeiten – Die Sprache in der Körperpsychotherapie – Körperkommunikation in der Psychotherapie

Blockseminar Körperpsychotherapie in Pforzheim – 25. – 28. Mai 2021 
Dieses Seminar widmet sich vor allem der körperpsychotherapeutischen Arbeit mit der Regulation der Emotionen.  Bei Interesse werden weitere Seminare angeboten, die der Fortbildung in Berlin entsprechen.

Blockseminar Körperpsychotherapie in Berlin  –  9. – 12. August 2021 
Dieses Seminar führt in die Praxis einer erlebenszentrierten Körperpsychotherapie ein.

Genauere Informationen und Anmeldung unter: https://koerperpsychotherapie-ikw.de

Rückfragen unter: info@koerperpsychotherapie-ikw.de ,
Tel.: 030-78707213


Dr. Kern

 

Personzentrierte Körperpsychotherapie
Dozent: Dr. Ernst Kern
Die Weiterbildung startet am 28.02. – 01.03.2020 und findet wieder in Mainz statt.  
Broschüre  | Flyer

Link zur Homepage 


Die Vergangenheit integrieren • Im Jetzt leben • Die Zukunft mitgestalten

Core Evolution – Integrative körper-orientierte and Achtsamkeit-zentrierte Psychotherapie

mit Siegmar Gerken Ph.D., CEP, HP

Essen 1. – 5. Mai Toscana 23. + 24. Mai

Diese Tage bieten eine grossartige Möglichkeit persönliche Themen tiefer zu erkunden und aufzuarbeiten, zum Beispiel:
• Persönlichkeits-Entwicklung: Wie stehe ich im Leben? Realisiere ich mein Potential? Wie begrenze ich mich?
• Beziehung: Wie fühle ich mich selbst, in der Partnerschaft und mit Anderen?
• Verlust und Erneuerung
• Beruf:
Fühle ich mich ‘berufen’ zu dem was ich tue? Wie kann ich meine Qualitäten vertiefen oder neue, kreative Wege einschlagen?
• Traumatische Erfahrungen: Ansätze zur Bearbeitung und Integration traumatischer Erfahrungen.
• Gesundheit: akute oder chronische Situationen, Psychosomatik und Lebensumstände, Aktivierung der Heilungskraft.
• Spirituelle Krisen sind immer auch persönliche Krisen mit dem Fluss der Lebenskraft und Lebensfreude.

Wir arbeiten mit dem Ansatz der Core Evolution, um tiefere Einsichten zu gewinnen und heilende Kräfte der Integration einzuleiten.

Weitere Informationen: Info@CoreEvolution.com;  www.CoreEvolution.de; Telefon: 0201.9589394 (mit Anrufbeantworter)